Skip Ribbon Commands Skip to main content
​​
Der Opus
Die erste Adresse für Marantz News und mehr.
​​​​

So beeinflusst ein Digital-Analog-Wandler die Klangqualität Ihres Systems

So beeinflusst ein Digital-Analog-Wandler die Klangqualität Ihres Systems

Digitale Musikformate sind allgegenwärtig. Auch für überzeugte Vinylfreunde ist es heute sehr reizvoll, die gesamte eigene Musiksammlung sprichwörtlich in einer Hand zu halten oder auf einem Server zu speichern.

Ohne einen qualitativ hochwertigen Digital-Analog-Wandler (DAC) werden Musikbegeisterte beim Abspielen ihrer bevorzugten Titel, Alben und Künstler von digitalen Quellen jedoch eine merkliche Verschlechterung der Wiedergabetreue hinnehmen müssen. Wer sich ernsthaft mit Musik beschäftigt, für den ist allerdings eine unverfälschte Audioqualität nicht verhandelbar.

Die Arbeitsweise von DAC-Technologie

Einfach ausgedrückt, wandeln Digital-Analog-Wandler digitale Signale in Töne um, die man hören und genießen kann. Zerlegt man digitale Dateien und Musikstreams in ihre grundlegenden Bestandteile, erhält man eine Menge Binärcodes. Ein DAC wandelt diese Daten in ein analoges Signal um, das dann durch den Verstärker geht und letztlich durch die Kopfhörer oder Lautsprecher übermittelt wird.

Abgesehen von Schallplatten hängt heutzutage nahezu jedes Musikformat von diesem Prozess ab, um Sound zu erzeugen: Streaming-Dienste, digitale Musikdateien, Compact Discs etc.

Nicht alle DACs sind gleich aufgebaut – oder für diesen Zweck gedacht. Der DAC in Ihrem Smartphone muss beispielsweise die Datenströme nicht mit der gleichen Wiedergabetreue und Qualität umwandeln wie eine High-End-Komponente. Niemand erwartet von seinem Handy, dass es Musik mit 100-prozentiger Genauigkeit und in Hi-Res-Qualität wiedergibt. Falls Sie die verschiedenen digitalen Audioformate in bester Soundqualität wiedergeben wollen, benötigen Sie einen DAC, der in der Lage ist, die bestmögliche Klangtreue zu liefern.

Auswahl der geeigneten DAC-Lösung für Ihr Audiosystem

Bei der Auswahl der DAC-Optionen sind zunächst einige Fragen zu klären: Erstens, unterstützt der Wandler eine Vielzahl an Datenraten? Ist das Timing der Bitstream-Umwandlung nicht absolut präzise, tritt Jitter auf, was zu einer schlechten Klangqualität führt. Zweitens, wie ist das Gerät verarbeitet und über welche Bauteile verfügt es? Schlechte Schaltungen können zu unerwünschtem Rauschen führen, was das Hörerlebnis trübt.

Es sind eigenständige externe DACs am Markt, die zwischen die Musikquelle und die Lautsprecher oder Kopfhörer geschaltet werden. Indem Sie Audiogeräte einsetzen, in denen bereits ab Werk eine qualitativ hochwertige DAC-Technologie verbaut ist, können Sie auf solche „Vermittler“ verzichten.

So zeichnet sich z. B. der Marantz ND8006 durch integrierte HighRes-Decoder aus und ist mit vielen Audioformaten, darunter FLAC, WAV und ALAC, kompatibel. Die qualitativ aufwändige und hochwertige Konstruktion unterdrückt digitales Rauschen sehr effektiv und sorgt dafür, dass dieses die Klangqualität insgesamt nicht beeinträchtigt. Der Player ist außerdem mit einem diskreten Kopfhörerverstärker ausgestattet. So kann der Musikliebhaber ungestört in die Musik seiner Lieblingsalben eintauchen.

Für beste Audiosysteme taugen nur die besten Komponenten. Sehen Sie sich zunächst die gesamte Palette der Marantz AV-Receiver, kabellosen Musiksysteme und Hi-Fi-Komponenten an, um die Grundlage für Ihr eigenes System zu legen.