Skip Ribbon Commands Skip to main content
​​
Der Opus
Die erste Adresse für Marantz News und mehr.
​​​​

Vier Schritte zum perfekten Plattenspieler-Sound

Vier Schritte zum perfekten Plattenspieler-Sound

Fantastischer Vinyl-Sound ist Ihre Leidenschaft? Damit sind Sie nicht alleine: Das Revival der guten alten Schallplatte ist nach wie vor ungebrochen. Laut einem Bericht des Marktforschungsunternehmens Nielsen kauften Musikliebhaber im Jahr 2016 sage und schreibe 13 Millionen neu veröffentlichte Schallplatten. Damit wuchs der Umsatz in diesem Segment im elften Jahr in Folge.

Ob Sie sich die neuesten Hits holen, sich auf dem Flohmarkt durch Kisten mit Singles wühlen oder längst vergessene Schätze aus dem Keller bergen – Ihre Plattensammlung sollte so rein und unverfälscht wie möglich klingen. Mit ein paar Kniffen können Sie jedes Aufsetzen der Nadel zum spektakulären Klangerlebnis machen.

1. Finden Sie den besten Platz.

Plattenspieler sind darauf ausgelegt, Vibrationen zu messen, während die Nadel durch die Rillen auf der Schallplatte gleitet. Die Position der Anlage im Raum hat deshalb einen entscheidenden Einfluss auf die Tonqualität. Das Möbelstück, auf dem sich Ihr Plattenspieler befindet, sollte sehr stabil sein und darf auf keinen Fall mitschwingen. Ansonsten kann es zu Problemen kommen – von einer leichten Beeinträchtigung der Klangqualität bis hin zu störender Rückkopplung.

Falls Ihr Modell verstellbare Füße hat, können Sie damit sicherstellen, dass der Plattenteller vollkommen waagrecht ausgerichtet ist. Auch die Lautsprecher verursachen beim Abspielen Ihrer Lieblings-Beats Vibrationen. Damit sie keine Störungen verursachen, sollten sie sich nicht auf demselben Möbelstück wie der Plattenspieler befinden.

2. Überprüfen Sie Tonabnehmer und Tonarm.

Der Tonabnehmer hat die Aufgabe, Vibrationen in elektrische Impulse umzuwandeln. Dafür ist es sehr wichtig, ihn richtig einzustellen und regelmäßig zu warten. Richten Sie den Tonabnehmer exakt aus und stellen Sie das Gegengewicht am Tonarm auf die ideale Auflagekraft ein. So können Sie Kratzer und unnötige Abnutzungen an Ihren Schallplatten vermeiden. In der Bedienungsanleitung von Plattenspielern und Tonabnehmern findet man die empfohlenen Einstellungen der Hersteller. Wer es jedoch genau machen will, nimmt eine Tonarmwaage zu Hilfe.

Ein Retro-Plattenspieler hat zwar durchaus einen gewissen Charme und häufig eine außergewöhnliche Konstruktion, ein alter Tonabnehmer kann Ihre Lieblingsplatten jedoch verkratzen. Ist die Nadel abgenutzt, springt sie möglicherweise, und es ist auch beim Abspielen völlig unversehrter Platten ein Knacken und Knistern zu hören.

3. Ziehen Sie den Kauf eines neuen Vorverstärkers in Betracht.

Der Vorverstärker des Plattenspielers wird an den AV-Receiver oder Verstärker angeschlossen und ist dafür verantwortlich, die Phono-Lautstärke auf den Standardpegel anzuheben. Bei vielen Plattenspielern ist bereits ein Vorverstärker eingebaut, doch möglicherweise empfiehlt es sich, einen separaten Vorverstärker anzuschließen – oder den Marantz PM8006 mit integriertem Premium-Phono-Equalizer. Ein Vorverstärker mit hochwertigen Schaltkreisen sorgt für einen ausgewogenen Klang, damit Sie jede Nuance Ihrer Lieblingsalben genießen können.

4. Optimieren Sie den Sound mit einem neuen Receiver.

Der AV-Receiver ist das Herzstück Ihres Audio- und Heimkinosystems – und er spielt auch eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, das Beste aus Ihrem Plattenspieler herauszuholen. Während weniger hochwertige Verstärker Knack- und Zischgeräusche produzieren, sorgt das richtige Modell für eine kraftvolle, neutrale Musikwiedergabe, die das volle Potenzial Ihres Audiosystems ausschöpft. Außerdem können Sie durch einfaches Umschalten Ihr Lieblings-Vinyl genießen, Songs aus Ihrer digitalen Musiksammlung abspielen oder bei einem Film entspannen.

Wenn Sie stets den maximalen Sound aus Ihrer Plattensammlung herausholen möchten, dann sehen Sie sich die Verstärker und HiFi-Komponenten von Marantz an. Erlesenes Equipment macht einen gewaltigen Unterschied: Sie hören nicht einfach Musik, sondern erleben die ganze Klangfülle musikalischer Meisterwerke.